Da steht der Feind, der sein Gift in die Wunden eines Volkes träufelt.
Da steht der Feind - und darüber ist kein Zweifel: Dieser Feind steht rechts!

– Joseph Wirth

© Bundesarchiv, Bild_119-5519, Autor(in): o.Ang.

Warum ein
Podcast?

Niklas Myiakis

© Stefan Loeber

„Wir haben […] kurzerhand die manchmal etwas graue Theorie der Geschichtsdidaktik in einen Podcast gelegt.“ 

– Niklas Fischer-Miyakis, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der LMU München

„‚Geschichte‘ ist ja eigentlich nichts anderes als die Aneinanderreihung von Geschichte*n. Wir wollen also auch Geschichtenerzähler sein und das kann ein Podcast sehr gut. […] Eine Dynamik reinbringen, die man der ‚traditionellen‘ Geschichtsvermittlung oftmals abspricht.“

– Dr. Hannes Liebrandt, Akademischer Rat am Historischen Seminar der LMU München

Dr. Hannes Liebrandt

© Stefan Loeber

Staffel 1

Folge 1

Am 28. Juni 1914 fällt der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand mit seiner Gemahlin Sophie Chotek im bosnischen Sarajevo einem Terroranschlag zum Opfer, dem am gleichen Tag bereits ein gescheiterter Attentatsversuch vorausging. Wer aber sind die Täter, die in Verbindung mit dem serbischen Geheimbund „Schwarze Hand“ stehen? Wieso reißt der Mord Millionen von Menschen in den Abgrund des Ersten Weltkrieg und welche Rolle spielt dabei das „Pulverfass“ Balkan?

Folge 2

 Am 24. Juni 1922 wird der deutsche Außenminister Walter Rathenau im noblen Berliner Vorort Grunewald auf offener Straße erschossen. Das Attentat erschüttert die junge Weimarer Republik, die in der Vergangenheit immer wieder von Fememorden durch die Organisation Consul heimgesucht wurde. Steckt die rechtsextreme Terrororganisation auch diesmal hinter dem Mord und falls ja, was waren ihre Motive?

Folge 3

1944: Es tobt der Zweite Weltkrieg. Distomo, ein kleines Dorf nordwestlich von Athen, liegt zu der Zeit an einer strategisch wichtigen Transportroute zwischen Athen und Thessaloniki. Der Krieg nähert sich dem Ende, auch in dem besetzen Griechenland häufen sich die schlechten Nachrichten für die deutschen Besatzungstruppen. In den Bergen rund um Distomo verschanzen sich immer mehr Partisanen, Widerstand wird mit äußerster Brutalität auch gegen die unbeteiligte Zivilbevölkerung geahndet. Am 10. Juni 1944 will die deutsche Besatzungsmacht Vergeltung üben …

Folge 4

1934 wird Sergei Kirow, Leningrader Parteichef der Bolschewiki, direkt vor seinem Büro von einem arbeitslosen Schlosser ermordet. Die Suche nach den angeblichen Drahtziehern wird zum Auslöser einer jahrelangen Welle der Gewalt, die auch die Geschichte vom Aufstieg und Fall einer der größten sowjetischen Schlächter aus dem Gefolge Stalins ist …

Folge 5

Die heutige Zeitreise führt uns in die unmittelbare Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Es ist die Geschichte eines zunächst unbekannten Arztes, der maßgeblich für den Massenmord an unzähligen Menschen im Rahmen des Euthanasie-Programms verantwortlich sein soll …

Folge 6

Zur Wendezeit ereignete sich ein spektakulärer Mord. Drei Schüsse aus der Dunkelheit treffen einen der wichtigsten deutschen Funktionsträger: Detlev Karsten Rohwedder, Vorsitzender der Treuhandanstalt. Die Rote Armee Fraktion bekennt sich zu diesem Mord, aber die Beweislage ist nicht eindeutig …

Folge 7

Drei mutmaßliche Mitglieder der Roten Armee Fraktion sind noch immer auf der Flucht: Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette. Nachdem sich die Rote Armee Fraktion auflöst mit den Worten „Die Stadtguerilla in Form der RAF ist nun Geschichte.“, fliehen sie 1998 in den Untergrund. Wir sprechen in dieser Episode über RAF-Terroristen und das Ende der Roten Armee Fraktion …

Folge 8

Über dem Jahr 1970 liegt ein dunkler Schatten: Unbekannte legen im Münchner Szeneviertel Glockenbach ein Feuer. Das Feuer wütet im jüdischen Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde – 7 Menschen sterben. Es ist eines von vielen Gewaltereignissen zu jener Zeit. Auf der Suche nach den Tätern konzentriert sich die Polizei zunehmend auf palästinensische Befreiungsorganisationen. Hinweise aus der Bevölkerung deuten ein rechtsextremistisches Motiv an …

Folge 9

„Weihnachten seid ihr wieder zu Hause!“ – Dieses Versprechen erfüllte sich für deutsche Soldaten 1914 nicht. Auch gegnerische Soldaten verbringen ihren Weihnachtsabend an der Front. In der totalen Sinnlosigkeit des Ersten Weltkrieges zwischen Niemandsland, vorderstem Graben, Unterstützungsgraben und Reservegraben vereinbaren Soldaten eine nicht autorisierte Waffenruhe, beerdigen gemeinsam tote Kameraden und singen Weihnachtslieder …

Folge 10

Lothar von Trotha befahl den ersten Völkermord des 20. Jahrhunderts, nachdem die Herero sich gegen die rassistische Unterdrückung der deutschen Siedler in Deutsch-Südwestafrika zu wehren begannen. Auch die Nama wendeten sich im Laufe des Jahres 1904 gegen die deutsche Besatzung und führten einen Guerillakrieg mit verheerenden Folgen …

Folge 11

In einem Internetcafe wird der noch junge Halit Yozgat mitten am Tag kaltblütig mit zwei Schüssen ermordet, während im Hinterraum ausgerechnet ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes in einem Flirtportal chattet und nichts mitbekommen haben will …

Folge 12

Ermittlungen in Richtung der Türkische Mafia oder die Suche nach einem mysteriösen Phantom: 10 Morde und ins Leere laufende Ermittlungen. In dieser Episode gehen wir mit dem NSU Gerichtsreporter Tom Sundermann auf Spurensuche nach falschen Motiven, Ermittlungspannen, rechten Vorurteilen und dem möglichen Netzwerk der Zwickauer Terrorzelle.

Folge 13

Im Angesicht des sicheren Todes lockte eine Gruppe von Häftlingen im Vernichtungslager Sobibor mehrere SS Männer in die Falle und brach einen Aufstand vom Zaun, der mit brutaler Vergeltung und einer gnadenlosen Hetzjagd beantwortet wurde. In dieser Episode geht es um ein Kapitel des noch immer weitestgehend unbekannten jüdischen Widerstands gegen das NS-Regime. „Wir wollten nicht wie Schafe getötet werden, wir wollten wie Menschen sterben“!

Folge 12

Ermittlungen in Richtung der Türkische Mafia oder die Suche nach einem mysteriösen Phantom: 10 Morde und ins Leere laufende Ermittlungen. In dieser Episode gehen wir mit dem NSU Gerichtsreporter Tom Sundermann auf Spurensuche nach falschen Motiven, Ermittlungspannen, rechten Vorurteilen und dem möglichen Netzwerk der Zwickauer Terrorzelle.

alle Folgen, Staffel 2

Auch in Staffel 2 bleibt es spannend! Eine mysteriöse Wasserleiche im Berliner Landwehrkanal, der junge Stalin als Anführer eines blutigen Raubüberfalls oder die Jagd nach einem Kriegsverbrecher um die halbe Welt. True Crime aus der Geschichte wird hier unterhaltsam besprochen. Im Fokus steht dabei die Frage, was das eigentlich mit uns heute zu tun hat. Jetzt reinhören!